Zimmer
Erwachsene Kinder
i

Zimmer 2
Erwachsene
Kinder

Zimmer 3
Erwachsene
Kinder

Ein Abend mit George Garcia & Band | Hamburg

Nochtspeicher | Nochtwache
Bernhard-Nocht-Straße 69a
20359 Hamburg
4,3 km bis St. Georg
1,8 km bis St. Pauli
Start: 02.06. - 19:00 Uhr
Ende: 02.06. - 22:30 Uhr
Musik

Immer und überall geht es ums Gefühl. Aber Gefühle nicht nur zuzulassen, sondern auch noch darüber zu reden, fällt uns in unserer standardisierten Welt immer schwerer. Das Gebot der Coolness bewahrt uns vor peinlichen Herz-Schmerz-Reimen (vor denen sich ganz nebenbei nicht einmal ein Herr Goethe gescheut hat). Schöne neue Welt! Der Münchener Singer/Songwriter George Garcia schiebt diesem unerträglichen Leerstand jetzt einen Riegel vor. Seine Songs sind von einer entwaffnenden Emotionalität, bei der sich nicht nur sein südländisches Temperament Bahn bricht, sondern auch das Bedürfnis, seinem gegenüber einen Blick hinter die eigene Maske zu gewähren. Seine Lieder brauchen weder Übersetzungen noch Beipackzettel, man kann sie genauso nehmen, wie sie sind. In Andalusien geboren, kommt er als Sechsjähriger nach München. Seine Liebe zur Musik war bereits ein Jahr früher erwacht. Er lernt Geige und Klavier, doch sein Ehrgeiz hält sich in Grenzen. Mit 17 bricht er die Schule ab und beginnt eine Lehre als Einzelhandelskaufmann, um in München Jazz zu studieren und – das Studium abermals kurz vor dem Abschluss abzubrechen. Die Brüche in Garcias Biografie sollen sich fortsetzen und ihn stark machen. Nicht nur stark fürs Leben, sondern auch dafür, seine Empfindungen auszuhalten. Auf der Suche nach seinen Wurzeln kehrt er nach Spanien zurück und schlägt sich mit verschiedenen Jobs vom Barkeeper bis zum Autohändler durch. Zurück in Deutschland entscheidet er sich für ein Medizinstudium, das er nach vier Semestern selbstredend abbricht. So geht es weiter und immer weiter, bis er 2004 nach Abschluss seines Marketing Studiums die Sängerin Katie Melua kennenlernt und sie in Deutschland zum Superstar aufbaut. Doch dem Glückssucher reicht es nicht, die Sphären des Erfolges im Dienste anderer kennenzulernen. Er will seine eigenen Gefühle zum Ausdruck bringen. Nach all den erfolgreichen Jahren an ihrer Seite, beginnt er 2010 mit dem Aufbau seines eigenen Labels Autentico Music, noch einmal vier Jahre später setzt er sich ans Klavier, um seine eigenen Lieder zu beginnen. Wozu jedoch dieser ganze biografische Exkurs, dessen Netz so weit verzweigt ist wie ein Flussdelta das dennoch am Ende im Erfolg mündet? Um zu zeigen, dass authentische Kunst immer aus dem Leben heraus entsteht. Wie oft wird über Liebe, Schmerz, Glück und Verlust gesungen, ohne dass dies über Klischees und Floskeln hinaus käme. George Garcia gehört nicht zu jenen Künstlern, die sich über Gefühle auslassen, welche sie gar nicht selbst durchlebt haben. Er hat zuerst eine ganze Menge Leben akkumuliert, bis er die Kunst nicht mehr zurückhalten konnte. Und hier sind sie nun, seine ersten Lieder, die nicht erklärt oder mit griffigen Formeln beworben, sondern einfach nur gehört werden wollen. Jede Interpretation oder inhaltliche Vorgabe wäre an dieser Stelle völlig deplatziert. Wer Ohren hat, der höre. Diese unbefangenen Bekenntnisse zu einer vollen Breitseite Leben sind das Ergebnis einer langen Häutung, die mit vielen Fragen verbunden war, auf welche es letztlich Antwort zu finden galt. Denn jedes Lied erzählt eine Geschichte, und um die Geschichten geht es. Stilistisch schlägt Garcia mit diesen Liedern einen weiten Bogen vom Chanson über den Pop Song bis zur Jazz-Ballade. Jeder Song bekommt genau, was er braucht. Das warme Lodern des Südens geht bei ihm eine unterschwellige Liaison mit der sehnsüchtig kühlen Verklärung des deutschen Romantikers ein. Es mag simpel klingen, aber diese sinnlich komponierten, liebevoll arrangierten Lieder, setzen beim Hörer nichts anderes voraus als zwei Ohren und ein offenes Herz. George Garcia mag in seinem Leben viel aufgesammelt haben, doch mit seinen Liedern geht er bei Start los. Und genau dort holt er seinen Hörer ab. Sein Debütalbum mit dem Titel „Mittendrin im Leben“ erscheint am 1. Juni 2018 bei dem Label Modul Quadrat / Universal Music. Parallel zu der Veröffentlichung des Albums spielt George Garcia mit seiner Band 4 Show Cases / Konzerte in Deutschland.

Quelle: ASKHELMUT

Route planen

Event passt – Bude auch!

Noch kein Bett für nach der Party? Wir haben die passende Bude für Euch, ob für zwei, drei, vier, fünf oder sechs von Euch. Kommt vorbei und schlaft Euch aus. Frühstück gibt es bei uns bis 12 Uhr, falls es spät wird…

Full-Day Check-Out

Wer kennt das nicht? Am letzten Abend noch mal richtig einen draufmachen oder auf das Fest der Feste gehen.. Wenn da bloß nicht der 12 Uhr Check-Out wäre. Unser Angebot für alle Nachtschwärmer und Langschläfer!
Der Full-Day Check-Out am Abreisetag ermöglicht, dass Ihr noch gemütlich bis 22.00 Uhr in der Bude rumlümmeln könnt.
Ist das was? Dann jetzt die Verfügbarkeit checken!
Frag uns via Facebook Messenger oder ruf uns an: St. Georg: +49(0)40 3808780 oder St. Pauli +49(0)40 807915820

Flaschenpost aus Hamburg

Hamburg hautnah, aber nicht nackt – die Superbuden Flaschenpost bringt Elbstrandnews und Kiezgetuschel zu Euch nach Hause – ob in der Perle oder in der Ferne – wir schreiben Euch!

Bitte informiert mich darüber, was bei euch so los ist.

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!

Vielen Dank! In Deinem Postfach findest Du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.