Silvestertipps Hamburg 2018/2019

Liebe Super-Gäste,mit Silvesterplänen sollte man ja bekanntlich früh beginnen, deshalb habe ich hier in diesem Blog ein paar Tipps für den nächsten Jahreswechsel in Hamburg vorbereitet…denn neben der romantischen Vorstellung von sich in der Elbe spiegelndem, glitzerndem Feuerwerk lauern auch einige Gefahren bei der Silvesterplanung…

Die richtige Silvesterparty

Puh. Welche Party die richtige ist, ist sicherlich eine sehr individuelle Entscheidung. Ich möchte Euch hier allerdings von der Mega-All-Inclusive-Trash-Version eher abraten. Dort gibt es vor allem übelste Betrunkenheit zu sehen und eher schlechte Musik. Wie wäre es, wenn Ihr stattdessen ins Molotow, ins Uebel&Gefährlich, zum Hafenklang, in den Pudel, den Waagenbau oder ins Fundbureau geht? Eine Silvesterparty ist nämlich dann cool, wenn ihr sie jetzt noch nicht buchen könnt!

Gute Aussicht auf Feuerwerk

Es gibt viele grandiose Aussichtspunkte auf die Feuerwerke an Elbe und Alster. Allerdings solltet Ihr entweder früh da sein oder Menschenmassen mögen – oder Alternativen suchen, die nicht so überfüllt sind. Die klassischen tollen, aber überfüllten Aussichtspunkte sind endlang der Elbe der Sintfang oberhalb der U-Bahn Landungsbrücken, der Park Fiction und die Strecke zwischen Landungsbrücken und Fischmarkt. Wichtig: der Alte Elbtunnel ist an Silvester von 21:00 Uhr – 04:00 Uhr geschlossen!

An der Alster findet Ihr tolle Aussichten auf der Kennedy- und der Lombardsbrücke, auf der Krugkoppelbrücke und auf der großen Wiese am Schwanenwik. 

Wenn Ihr auf die typischen Kulissen verzichten könnt: der Fahrradweg von den Deichtorhallen stadtauswärts geht an der Elbe entlang und bietet einige schöne Aussichtspunkte; auf den Marco-Polo-Terrassen könntet Ihr auch fündig werden; im Stadtpark auf der großen Wiese habt Ihr eine weite Sicht; ebenfalls auf dem Heilig-Geist-Feld in St. Pauli und im Haynspark in Eppendorf. Pittoresk ist es sicherlich auch, während des Feuerwerks durch die Speicherstadt oder am Elbstrand stadtauswärts zu laufen.

Feuerwerk Alster / Foto: Florian Rommerskirchen
Feuerwerk Alster / Foto: Florian Rommerskirchen

Silvester auf dem Wasser

Das bietet sich in Hamburg natürlich sehr an. Es gibt verschiedene Anbieter, die Fahrten auf Elbe oder Alster offerieren – viele sind allerdings schon ausgebucht. Bei Gregors könnt Ihr eine zweistündige Feuerwerksfahrt für ca. 60 € p.P. buchen; bei den Elbe Erlebnistörns sind auch noch Plätze für ca. 50 € p.P. für eine ebenfalls zweistündige Fahrt frei; auch auf dem etwas grotesk anmutenden Schaufelradschiff Louisiana Star könnt Ihr noch Plätze für den Gala-Abend an Bord buchen; hier seid Ihr etwa fünf Stunden auf dem Wasser, bekommt Getränke und ein Buffet und bezahlt etwa 180 Euro pro Person.

Dinner for two

Wenn Ihr Silvester gerne romantisch zu zweit, mit Blick auf Wasser und Feuerwerk genießen möchtet, solltet Ihr früh buchen – die meisten Tische sind tatsächlich jetzt schon reserviert. Freie Tische findet Ihr momentan zum Beispiel noch im exklusiven Deck 7 auf dem Süllberg in Blankenese, von wo Ihr sicher einen fantastischen Blick auf Feuer und Wasser haben werdet. Auch im Se7en Oceans, dem Fischliebhaberparadies, sind noch Tische mit fantastischem Blick auf die Binnenalster frei. Oder wie wäre es mit dem Nil? Das Nil liegt, selbst wenn Ihr nicht mehr gerade lauft, nur 4 Gehminuten von der Superbude St. Pauli entfernt und bietet fantastische Silvestermenüs. Oder wie wäre es mit dem asiatischen Live-Cooking-Restaurant Copper House über den Landungsbrücken? Weitere Optionen könnt Ihr super bei opentable.de finden.

Oder, als etwas andere Idee: wie wäre es damit, antizyklisch zu arbeiten? Grillen geht auch im Winter! Besorgt Euch jetzt schon eine kleine, tragbare Grillausrüstung (einen Eimergrill kann man immer unterkriegen), nehmt Euch Wärmflaschen, Tee, Glühwein und Decken mit und genießt das Silvesterfeuerwerk mit Grillsteak und Grog. Super Orte dafür: die große Wiese im Stadtpark oder der Elbstrand von der Strandperle stadtauswärts.

Herausforderungen und Alternativen

Egal wie Ihr Euer Silvester in Hamburg plant: es wird auf jeden Fall voll und teuer. Das gesamte Gebiet zwischen Reeperbahn und Landungsbrücken ist in einem Ausnahmezustand und die Parties sind nicht unbedingt besser als an anderen Tagen. Es ist oft eine gute Idee, sich einmal die Veranstaltungen am 30. 12 und am 1.1. anzusehen. Da wird für weniger Geld mindestens genauso Gutes geboten. Den Silvesterabend selber kann man getrost damit verbringen, mit einem Fischbrötchen und einem Astra in der Hand ohne Plan durch die Straßen zu treiben und sich lächelnd den Wahnsinn anzusehen.

Bis dahin also: plant nicht zu viel – außer, zu uns in die Superbuden zu kommen!

Eure Inga aus der Superbude

0 Kommentare zu “Silvestertipps Hamburg 2018/2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']