Souvenir-Shopping in Hamburg

Entlang der Landungsbrücken, auf der Reeperbahn und bei Amazon gibt’s unzählige Hamburg-Souvenirs: Elbphilharmonie-Popup-Karten, Michel-Schneekugeln, Teddys im Friesennerz, Taschen mit dem Stadtwappen oder Fischbrötchen als Kühlschrankmagneten. Wenn Ihr ein Mitbringsel für Eure Lieben aus Hamburg sucht, das im Gegensatz zu den oben genannten nicht beim Schrottwichteln 2018 landet, so empfehle ich Euch in diesem Blog ein paar Läden mit liebevoll gestalteten, ästhetischen oder köstlichen Dingen, die Ihr aus Hamburg mit nach Hause nehmen könnt…

Foto: Ahoi Marie
Foto: Ahoi Marie

Ahoi Marie

Das hanseatische Design-Kontor Ahoi Marie hält für Euch eine große Auswahl an maritimen Produkten bereit – von Seefahrer-Trinkgläsern mit hübsch aufgemalten blauen Meerjungfrauen über Tassen mit TiefsetaucherquallenVintage-Anker-Geschirr, Turnbeutel mit Piratenfischen, Kachel-Garderoben und Fischschwarm-Klebeband bis zu Backfischschalen aus Porzellan ist alles vertreten. Die Designs entstehen in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern. Passend zum Thema musste der 2006 gegründete Laden mit Sturm und Wasser kämpfen – der Porzellanbrennofen in Wilhelmsburg fiel 2013 der Sturmflut Xavier zum Opfer. Seitdem wird in Bahrenfeld auf trockenerem Boden produziert. Die weiß-blauen Produkte findet Ihr im Laden „Bootshaus Hafen“ in der Hamburger Neustadt, Thielbek 3.

Foto: Ahoi Marie
Foto: Ahoi Marie

Tipp: wer auf Kuriositäten steht, findet in dieser Ecke den Uniform-Modeladen Juniform und Wildhagen’s Kuriositätenkabinett (dort könnt Ihr zum Beispiel echte eingerahmte Nordseefische erwerben).

schön&ehrlich

Im schönen Stadtteil Winterhude (Gertigstraße 18) liegt der feine Laden schön&ehrlich„. Wenn Ihr ein hübsches Geschenk für die Wohnung sucht, das nicht unbedingt hanseatisch sein muss, so findet Ihr hier vielleicht ein skandinavisches Highlight. Der Interieur-Laden bietet Euch u.a. gefühlvolle, minimalistische Pflanzendrucke, außergewöhnlich hübsche Armbanduhren, liebevoll gestaltete Duftkerzen in Apothekerglasoptik, Diamantenglühbirnen mit farbigen Textilkabeln und extrem edle, schlichte Kerzenhalter für die Wand. Hier gibt’s übrigens auch einige der Ahoi-Marie-Tassen!

Fotos: Maren Stöver
Foto: Maren Stöver
Foto:: Maren Stöver
Foto:: Maren Stöver

Wenn ihr nun schon einmal in Winterhude seid, hilft Euch sicher dieser Beitrag, um einige weitere Kleinode des Stadtteils zu entdecken.

Salon Wechsel Dich

Im Grindelhof 62, nahe der U-Bahnstation Hallerstraße, liegt das gemütliche Café „Salon Wechsel Dich“. Das Besondere: das gesamte Interieur kann gekauft werden. Wenn Ihr also eine besonders schöne Erinnerung mit wirklichem Bezug zum Erlebten mit nach Hause nehmen möchtet, wäre der Stuhl, auf dem ihr an einem gemütlichen Kaffee-und-Kuchen-Nachmittag gesessen habt, sicherlich eine gute Wahl!

Vor Ort gibt’s noch einiges zu entdecken: um die Ecke liegt der witzige Laden Jimmy.vintage&friends, der Secondhand-Schallplattenladen Plattenrille, das Abaton-Kino und die Hamburger Kammerspiele.

Mutterland

Essen geht immer – auch für schwer zu beschenkende Leute. Das Mutterland in Hamburg ist ein Schlaraffenland der Spitzenklasse. Hier gibt’s u.a.  feinste Trüffelpralinen, Kaffeespezialitäten, köstliche Öle, gute Weine, Labskaus im Mannschaftsset oder ein Geschenkpaket, bestehend aus Kemm’schen Kuchen, Moin Moin Marmelade, Hafen Tee und Hafenschokolade. Das Schlaraffen-Mutterland gibt’s übrigens viermal in Hamburg.

Foto:Mutterland.de
Foto: Mutterland.de
Foto:Mutterland.de
Foto: Mutterland.de

Kaufhaus Hamburg

Wenn Ihr Lust auf einen Tag in der Langen Reihe habt, findet Ihr auch in dieser bunten Straße einige Souvenir-Shopping-Möglichkeiten. Besonders empfehlen möchte ich Euch das Kaufhaus Hamburg in der Langen Reihe 70. Der freundliche Eckladen führt viele Produkte regionaler Designer. Besonders hübsch: Schmuckschälchen aus Beton, im Inneren veredelt mit Gold-, Silber- und Kupfer-Blattmetall. Für Kinder ist auch einiges dabei: zum Beispiel ein Hamburg-ACB-Pappbuch, eine Kindermesslatte, ein mit Kreide bemalterer Holz-Laptop, jede Menge Postkarten und Fotodrucke von Hamburger Motiven.

Foto: Kaufhaus Hamburg
Foto: Kaufhaus Hamburg

Lockengelöt

Falls Ihr mit dem Auto zu uns ins Hotel gekommen und bereit seid, auch größere Dinge zu besonderen Anlässen (in etwa: Hochzeit, neue Wohnung, runder Geburtstag) zu verschenken, könntet Ihr einmal bei Lockengelöt in der Schanze vorbeischauen. Der sehr hippe Laden präsentiert handgemachte Upcycling-Produkte wie Möbel aus Ölfässern, Eierbecher aus Skateboards, Flaschenöffner aus Kickerfiguren und Leuchtschaukästen aus Schallplatten (auch mit maritimen Motiven). Wirklich schick.

Fotos: Lockengelöt
Fotos: Lockengelöt

So. Natürlich war das bei Weitem nicht alles. Weitere Shopping-Tipps findet Ihr in unseren Blogs Geschenke-Shoppen, Ein Shopping-Tag in Ottensen und Shopping-Geheimtipps.

PS: Das Gute liegt so nah: Ihr könnt auch einige sehr feine Geschichten bei uns in den Superbuden kaufen! Wir haben u.a. Holzzahnbürsten (das einzige deutsche Wort mit Doppel-z), tolle Postkarten und natürlich die Soundbox

Viel Spaß beim Einkaufen!

Eure Inga aus der Superbude

Nächste Woche gibt’s hier im Blog den Soundkuchen mit Matija und Hans Maria Richter!

1 Kommentar zu “Souvenir-Shopping in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.