Intro Superintim 2017

Zum fünften Mal haben sich die Türen der ASTRA Rockstarsuite geöffnet, um als kleine aber feine Location für das Intro Superintim zu dienen.

Für mich begann der Tag um 10 Uhr: Luftballons aufpusten, Bier kalt stellen, Technik aufbauen, Tafel bemalen, Goodie Bags packen, Catering annehmen und was sonst noch so ansteht vor 4 Konzerten. Eigentlich alles wie immer, aber doch anders; dieses Jahr waren wir nämlich das erste Mal offizieller Partner des Reeperbahn Festivals und wir hatten keinen blassen Schimmer was uns jetzt erwarten würde und ob wir dem möglichen Andrang wohl standhalten – somit war es doppelt aufregend für uns!

„13 Uhr“ stand auf der Einladung der glücklichen Gewinner im Timetable auf der Webseite des RBF-Guides. „Seid pünktlich da“ hieß es – irgendwie mussten wir ja sicherstellen, dass die Teilnehmer des Gewinnspiels auch teilnehmen können. Und das war echt gut so! Pünktlich um 1 standen dann auch schon zwei Mädels an der Gästeliste, zwei glückliche Gewinnerinnen. Noch schnell ein Bändchen ums Handgelenk für die Freigetränke. Goodie Bag bekommen und los – schön, wie sich Leute noch freuen können, schön dass Ihr alle da wart!

Den Start machte WILDES um 14 Uhr, doch schon beim Soundcheck haben sich die ersten Gäste einen gemütlichen Sitzplatz auf dem Boden der ASTRA Rockstarsuite gesichert. Zum Glück waren dann Daniel Koch (Chefredakteur Intro Magazin) und Carsten Schumacher (der Typ mit der coolsten Frisur im Raum) da, die mit den genialsten Fragen zur Stelle waren. Der Sitzstreik wurde sofort aufgelöst und es passten gleich doppelt so viele begeisterte Besucher zum Hören und Schauen in die ASTRA Rockstarsuite. Soundcheck – check und dann ging es los!

WILDES: eine zarte Gestalt mit Engelsstimme, gefühlsvoll und genau richtig, um solch ein superintimes Event einzuleiten. Verglichen wird die 20-jährige mit Musikern wie Birdy oder London Grammar. Mit einer Mischung aus Indie und Singer & Songwriter-Liedern hat sie uns mitten ins Herz getroffen.

Next up: Sløtface. Die vier jungen Norweger waren nicht nur super sympathisch, sondern haben es auch geschafft die ASTRA Rockstarsuite bis zum Limit zu füllen – Einlasstopp. Die Schnellen, die ein Plätzchen ergattern konnten wippten fleißig mit ihren Mähnen zu Pop-Punk, wie es das Intro Magazin nennt und verließen dann leicht angeschwitzt, mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck, den Raum für eine kurze Pause. Noch schnell ein ASTRA, eine fritz kola oder ein Ben & Jerry’s Eis eingepackt und ab in die Sonne (auch die hat uns an diesem super Samstag nicht im Stich gelassen).

Ilgen-Nur, „die Queen“, wie sie liebevoll von ihrem Drummer genannt wird, lockte mit ihren Indie Songs dann die Besucher zurück nach drinnen. Sie bezauberte und verzauberte mit ihrer Stimme. Ilgen-Nur schreibt Songs, mit denen sich jeder identifizieren kann, Themen die bewegen. Eine süddeutsche Hamburgerin – ein guter Zuwachs für die Hansestadt!

Und dann wurde umgebaut. Wir hatten ein bisschen Sorge, ob die Fensterscheiben wohl der letzten Band gewachsen sind. Zum Glück ist alles gut gegangen und LeVent konnte richtig aufdrehen! Jetzt wurde in der ASTRA Rockstarsuite gerockt – was sonst?

Ein superdickes Danke geht an alle Unterstützer, die es möglich gemacht haben, das Intro Superintim zum fünften Mal stattfinden zu lassen. Danke an die Techniker, die Bands und die Helfer. An SEAT, an ASTRA, an fritz kola, an Ben & Jerrys und an Mit Vergnügen Hamburg. Ohne Euch wären wir nicht nur durstig gewesen. Danke an die zahlreichen Besucher und dafür, dass wir wieder über uns selbst hinauswachsen konnten. Wir hoffen, Euch alle bald wieder zu sehen – spätestens aber im nächsten Jahr!

Es drückt Euch Alice & die Superbude – Hand in Hand mit dem Intro Magazin. Schön, dass wir wieder einen so superintimen und tollen Tag auf die Beine gestellt haben.

Es war ein Fest!

0 Kommentare zu “Intro Superintim 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']