Superfood mit Seele

KITCHENCLUB REZEPTE – DIE BESTEN AUFSTRICHE DER SUPERBUDE!

November: Apfel-Cranberry-Kompott

Werte Gäste,

vergangenes Jahr hatten wir bereits ein selbstgemachtes Apfelmus für Euch im Kitchenclub kredenzt. Nun kommen wir mit einem Kitchenclub-Kompott daher, das eine Harmonie aus Äpfeln und Großen Moosbeeren (oder auch Cranberries) feiert. Ab dem 1. November findet ihr es in Reichweite der Waffelstation in beiden Superbuden! Hier gibt’s das Rezept dazu – dazu einige überraschende Informationen zu Beeren.

Das werdet Ihr für die Zubereitung brauchen:

Zutaten für mehrere Gläser:
– 3 KG Äpfel
– 300 ml Apfelsaft
– 300 gr. Rohrzucker
– 2 Zimtstangen
– 150 gr. Frische Großfrüchtige Moosbeeren (Cranberries)
– 100 gr. Getrocknete Großfrüchtige Moosbeeren (Cranberries)
– 1 Vanillestange

Superfood mit Seele - Zoom
Superfood mit Seele – Zoom

So einfach geht’s:

Schält die Äpfel und schneidet sie in Stücke. Gebt sie mit allen Zutaten zusammen in einen großen Topf und verkocht sie zu einem Kompott. Zur Abrundung könnt Ihr noch ein Schnapsglas Orangenlikör hinzufügen.

Das Kompott schmeckt super zu unseren Waffeln im Kitchenclub. Ihr könnt es aber auch zu Grießbrei, Pfannkuchen, Hefeklößen, Wild, Milchreis, Haferflocken, Dampfnudeln oder zusammen mit Vanillesoße genießen.

Äpfel aus dem Alten Land

Wenn Euer Kompott einen Touch Hamburg in sich tragen soll, so erwerbt am besten die Äpfel aus dem Alten Land – diese Äpfel (Elstar, Holstener Cox, Jonagold, Gala und weitere goldene, deliziöse Apfelsorten) gedeihen im typisch nordischen, milden und feuchten Seeklima und haben dadurch eine besonders dünne Schale und ein spezielles Zucker-Säure-Verhältnis, was ihnen den ganz eigenen Geschmack verleiht. Zudem lohnt sich ein Besuch im Alten Land immer – besonders für Familien mit naschfreudigen Kindern und Freunde der Frischluft.

Preiselbeere – Heidelbeere – Moosbeere – Cranberry – wer’s genau wissen will:

Die Moosbeere sieht ähnlich rot aus wie die Preiselbeere. Beide gehören zur Gattung der Heidelbeeren. Die Großfrüchtige Moosbeere ist in Amerika – und mittlerweile auch bei uns – unter dem Namen Cranberry bekannter (crane berries = Kranichbeeren oder Kranbeeren; die ersten nordamerikanischen Siedler fühlten sich von den Staubfäden der Blüten an Kranichschnäbel erinnert). Großfrüchtige Moosbeeren können die Größe einer Kirsche erreichen; Preiselbeeren nur etwa die Größe einer Erbse. Die Moosbeere ist kleiner als die Cranberry, sieht abgesehen von der Größe aber genauso aus; die Inhaltsstoffe sind mit jenen der Preiselbeere fast identisch. Die Große Moosbeere wird häufig – fälschlicherweise – auch als Kulturpreiselbeere bezeichnet. Verglichen mit der Preiselbeere schmecken sowohl die gemeinen als auch die Großfrüchtigen Moosbeeren herber und saurer, da sie weniger Fruchtzucker enthalten. Preiselbeeren wachsen an kleinen Sträuchern, während Moosbeeren an Ranken am Boden gedeihen. Wenn Beerenexperten hier einen Fehler sehen, mögen sie mich kontaktieren und korrigieren.

Im Kompott schmecken die Beeren jedenfalls alle.

Ich wünsche Euch einen magischen November in Hamburg, mit Nebel und buntem Herbstlaub und Nebelhörnern und Kompott.

Herzlichst,

Eure Inga aus der Superbude

Nächste Woche gibt’s hier im Blog der Superbuden den ersten Teil unseres Reeperbahn-Wörterbuches!

Kategorien Allgemein Essen
Inga Lankenau

Hallo liebe Gäste! Ich bin Inga und arbeite als freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin und als Bloggerin für die zauberschöne Superbude. Auf unserem Superbude-Blog könnt ihr mehr über unsere neuesten Frühstücksaufstrichsrezepte, unsere Lieblingsorte und -Veranstaltungen und über Hamburgerisches und Superbudiges erfahren.

0 Kommentare zu “KITCHENCLUB REZEPTE – DIE BESTEN AUFSTRICHE DER SUPERBUDE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']