KITCHENCLUB REZEPTE – DIE BESTEN AUFSTRICHE DER SUPERBUDE!

Februar: Eingekochte Birnen mit Zitronenthymian und Kardamom

Wir haben ein Kompott für Euch geschmiedet: die eingemachten Birnen, die Ihr diesen Monat im Kitchenclub der Superbuden entdecken könnt, passen ganz wunderbar zu unseren Waffeln oder können zum Müsli verspeist werden. natürlich schmecken sie auch einfach so als superfrische Frühstücksbeilage…

… und das ist noch nicht alles. Kompott ist ein äußerst vielseitig einsetzbares und häufig unterschätztes Gericht. Im Verhältnis zu seinen camäleonartigen Fähigkeiten und der Einfachheit der Herstellung wird es erstaunlich selten im Alltag verwendet.

Dabei kann Kompott zum Beispiel mit Frischkäse auf Schwarzbrot verzehrt werden; es schmeckt wunderbar als kalter Fruchtimpuls im Müsli oder in der warmen Variante an kalten Hamburger Schietwettertagen zu heißem Grießbrei oder Milchreis. Außerdem – und da entfaltet sich meiner Meinung nach die ganz besondere Stärke des Kompotts – bietet es eine herrliche geschmackliche Abrundung herzhafter Gerichte. Besonders gut passt es zu heftig-deftigem Wildfleisch (zum Beispiel Hirsch oder Wildschwein); Vegetariern und Veganern können wir empfehlen, es mit gebratenem Tofu oder Sojaschnetzeln zu genießen. Die herzhafte Variante macht jeden Backpacker fit für eine Michelbesteigung.

Das werdet Ihr für die Zubereitung brauchen:

6 Birnen (am besten sehr reif)

3 Zweige vom frischem Zitronenthymian

ein paar Prisen Kardamom, gemahlen

300 g Rohrzucker

Saft einer Zitrone

500-600 ml Wasser

Falls Ihr eine minzige Note wünscht, benötigt Ihr noch 4-6 Pfefferminzteebeutel

So einfach geht’s:

Schält die Birnen, viertelt sie, entfernt die Kerngehäuse und schneidet die Birnenviertel in große Stücke. Spült die frischen Thymianzweige ab und schüttelt sie trocken. Streift die Blätter vorsichtig von den Zweigen.

Kocht das Wasser und lasst die Teebeutel darin etwa 5 Minuten ziehen. Presst die Zitrone aus, gebt sie zusammen mit dem Tee, den Birnenstückchen und dem Zucker in einen Topf und lasst alles zusammen köcheln, bis die Birnenstücke weich, aber noch ein wenig bissfest sind. Schmeckt die eingekochten Birnen nun mit Kardamon und Zitronenthymian ab.

Je nach Konsistenzwunsch könnt Ihr die Birnen sofort verzehren – dann habt Ihr Birnenstückchen in Saft – oder die Früchte zu Kompott verarbeiten:

Wenn Ihr das Ganze in Einmachgläsern einkochen möchtet – denn dadurch ist es bis zu einem Jahr haltbar – müsst Ihr Euch Weckgläser besorgen. Füllt die eingekochten Birnen bis etwa einen Zentimeter unter dem Rand in die Weckgläser und verschließt sie fest mit den dazugehörigen Bügeln und dem Gummiring. Stellt nun die Gläser in einen großen Kochtopf und füllt diesen, bis die Gläser zu drei Vierteln im Wasser stehen. Erhitzt das Einzumachende für etwa 10 Minuten bei 90 Grad. dadurch entweicht Wasserdampf aus den Gläsern.

Lasst danach das Kompott abkühlen. Dadurch entsteht in den Gläsern ein Unterdruck, wodurch der Deckel samt Gummiring fest auf das Glas gezogen wird. Wenn das Eingeweckte abgekühlt ist, könnt Ihr die Bügel entfernen und testen, ob die Deckel super fest auf den Gläsern sitzen.

 

Sich offensichtlich im Kitchenclub wohlfühlende, eingekochte Birnen, umringt von Rosmarin
Sich offensichtlich im Kitchenclub wohlfühlende, eingekochte Birnen, umringt von Rosmarin

 

Falls Ihr das Kompott besonders zu herzhaften Gerichten schätzt, könnt Ihr als Variante auch ein Birnen-Chutney herstellen.

dafür braucht Ihr zusätzlich:

1 Zwiebel

Apfelessig

Wehrmut

Salz

Öl(Maiskeim)

Für das Chutney müsst Ihr die feiner geschnittenen Birnenstücke für 30 Minuten in Apfelessig einlegen.

Währenddessen schneidet Ihr eine Zwiebel klein, dünstet sie mit dem Öl glasig an und löscht sie mit Wehrmut ab.

Gebt nun die Birnen-Essig-Mischung hinzu, lasst alles mit den Thymianzweigen köcheln bis die Birnenstückchen weich sind und schmeckt das Chutney mit Salz ab.

Habt einen herrlich frischen, warmen, gemütlichen und vielseitigen Februar und freut Euch – bald kommt der Frühling nach Hamburg!

Herzliche Grüße aus eurem frisch relaunchendem, innovativen super Lieblings-Päärchen-Backpacker-Freunde-Familien-Hotel-Hostel-Zuhause! Wir sehen uns hoffentlich morgen beim Wintergrillen in der Superbude St. Georg!

*SB

nächste Woche berichten wir über das Miniaturwunderland.

 

0 Kommentare zu “KITCHENCLUB REZEPTE – DIE BESTEN AUFSTRICHE DER SUPERBUDE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']