Supertour!

Superbude on the Road mit Waterkant-Touren

Liebe Reisende,

wie lernt man einen Ort wirklich kennen? Am besten, so munkelt man, wenn man zu Gast unter Freunden ist. Nun ergibt sich dabei alsbald das Problem, dass ein globales engmaschiges Freundschaftsnetz zeitlich und logistisch eine immense Herausforderung darstellt und man demzufolge möglicherweise eines Tages feststellt, dass Hamburg durch die Maschen gegangen ist.

Zum Glück macht das nichts. Denn Ihr habt ja nun uns von der Superbude, und wir stellen Euch gerne unsere Freunde vor. Zum Beispiel die Jungs von den Waterkant-Touren, mit denen wir gestern unterwegs waren, denen wir prompt unsere Matte des Monats verliehen haben…und mit denen Ihr Hamburg wirklich kennenlernen könnt.

Hinter den Waterkant-Touren stecken Benni, Jan und Steffen, die ihre blauen Anzüge, ihre Journalismus- oder Unternehmensberatungskarrieren und alle Bedenken über Bord geworfen haben und über die Wasserkante hinweg ins kalte Nass gesprungen sind, um etwas völlig neues anzufangen. So gründeten sie gemeinsam eine Entdeckercrew,  die fernab der Wellen schlagenden, von bröckchenheischenden Möwenschwärmen umschmeichelten Massen ihr eigenes Hamburg mit und für Euch hervorzaubert.

Den Hamburger Kulturkampf hautnah miterleben!
Den Hamburger Kulturkampf hautnah miterleben!

Die Philosophie hinter den Waterkant-Touren: Euch soll eine gute und besondere Zeit geschenkt werden. Dafür sorgt in erster Linie die fröhliche und über Hanseatisches gut informierte Crew, die Euch mit Hamburg-Geschichten und kühlen Getränken versorgt. Auf der Hamburg-Fahrt mit den Bullis „Roger“ („FexEx) und „Jolante“(„Queen of the Road“) könnt Ihr unsere Elbperle in einer kleinen Gruppe sehr persönlich und entschleunigt kennenlernen. Zum Beispiel von Wilhelmsburg aus, wo die Elbphilharmonie hinter Heckenrosen posiert.

Elbphilharmonie an Heckenrosen
Elbphilharmonie an Heckenrosen

Oder auf der Fahrt zum Kleinen Grasbrook, der zum Olympia-Austragungsort umgeschminkt werden soll. Oder in regen Bulli-Gesprächen über Hamburgs Brücken, (zweitausendfünfhundert, mehr als London, Venedig und Amsterdam zusammen!), über die Elbvertiefung und deren Alternativen (utopische Schiffe mit Drehbusgelenken), über die Welten, die auf dem Fischmarkt aufeinanderprallen (Partygänger, die aus Versehen ein lebendiges Huhn erwerben und Frühaufsteher, die sich fragen, wie man aus Versehen ein lebendiges Huhn erwerben kann), über Städte- und Autobahnausfahrtsnamen („Lederhose“, Linsengericht“, „Achim“…), und über die Geheimnisse der HafenCity.

So könnt Ihr auf einer Waterkant-Tour nicht nur die klassischen Hamburg-Informationen zur ehemaligen Freihandelszone in der Speicherstadt, zur Höhe des Michels oder zur Gesamtlänge der Elbe erfahren, sondern auch einige ganz besondere Geschichten hören: über ein Schulterblatt und einen Schankwirt, einen sternförmigen Verteidigungsposten, einen Steinbock auf dem Bismarck-Denkmal, über den „Energiebunker“ in Wilhelmsburg, das „Millerntor“, die „Schellfischbahn“ oder über die „Große Freiheit“ an der Reeperbahn.

Zusätzlich zum hanseatischen Nähkästchen warten auf der Tour wunderbare Orte auf Euch: die Strandperle am Elbstrand, wo sich kleine Segeljollen und himmelverdeckende Containerschiffe in Weingläsern spiegeln, deren Inhalt im Sonnenuntergang rubinrot funkelt. Oder die Fähre 62, die bereits von Gisbert zu Knyphausen zu Recht besungen wurde.

Weitere Geheimnisse dieser Tour wollen wir hier nicht aus unserem Super-Nähkästchen herausplauern. Vielmehr soll dieser kleine Einblick Euch den Mund wässrig machen, so dass Euch die Waterkant als logisches nächstes Ziel herbeilockt.

Die 2-3-stündigen Touren kosten zwischen 30 und 45 € inklusive kühler Getränke aus dem Bulli, einem selbstgemachten Mexikaner und einem Fischbrötchen (oder etwas Vergleichbarem).

Die Superbuden wünschen Euch einen herrlichen Hamburgaufenthalt – und dazu am besten eine ganz besondere Waterkant-Tour!

Panorama an der Waterkant
Panorama an der Waterkant

Herzlichst,

Eure Superbuden

Nächste Woche berichten wir über das Frühstückskonzert mit Alice Merton!

 

 

 

 

 

Kategorien Allgemein Hamburg Kultur Reisen
Inga Lankenau

Hallo liebe Gäste! Ich bin Inga und arbeite als freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin und als Bloggerin für die zauberschöne Superbude. Auf unserem Superbude-Blog könnt ihr mehr über unsere neuesten Frühstücksaufstrichsrezepte, unsere Lieblingsorte und -Veranstaltungen und über Hamburgerisches und Superbudiges erfahren.

0 Kommentare zu “Superbude on the Road mit Waterkant-Touren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']