Es tanzt auf der Zunge...

Kitchenclub Rezepte – Die besten Aufstriche der Superbude!

Mai: Schnelle Rhabarbersalsa

Das Jahr beginnt zu prickeln. Die Geschmäcker des Frühlings tanzen auf unseren Zungen – saurer Rhabarber, die ersten süßen Erdbeeren, die frische Schärfe heimischer Kräuter, die ihre provokant jugendlichen, maigrünen Blätter überall entfalten und gemeinsam mit lieblichem Kirschblütenregen den alten Damen und Herren auf Parkbänken ein schelmisches oder wehmütiges Gesicht zeichnen…

In diesem üppigen Monat holte sowohl der gläubige antike Römer als auch der gläubige antike Grieche alljährlich seine Göttin Maia hervor. Ihr Name leitet sich zum einen vom lateinischen magnus (= groß, mehr) ab. Andererseits ist auch das Wort „Magie“ (italienisch: „magia“) im Namen der Göttin enthalten. Maia, die Gottheit der Flur, der Vermehrung und des Wachstums verbindet sich mit der beseelenden Kraft des Feuers, um die Blüten und die Früchte des Sommers zu erzeugen.

Ich für meinen Teil bin beim Tanz in den Mai, zwischen den Blättern, die groß genug geworden sind um rauschen zu können, einer sinnlich Tanzenden begegnet, deren Frische mich umwarf und deren Schärfe mich entzückte. Wen auch immer sie begleitete – er wurde augenblicklich durch ihre Anwesenheit erhöht, auch wenn es zuerst so schien als passe er nicht zu ihr. Sie war eine Komposition aus Kontrasten – süß und ungefällig, scharf und unschuldig. Sie begegnete mir in Form einer Mitternachtsschnitte mit Käse und heißt Rhabarbersalsa.

Die Eine oder Keine für diesen Monat, dachte ich, und ernannte sie gemeinsam mit unserer Küchengöttin Bettina zum Aufstrich des Monats der Superbude.

Das werdet Ihr für die Zubereitung brauchen:

300 g Rhabarber

1 Stück Ingwer (2-3 cm)

1 Knoblauchzehe

1 rote Chilischote (sehr scharf)

50 g Zucker

75 ml Rhabarbersaft (ersatzweise Wasser oder Rhabarberschorle)

Salz

So einfach geht’s:

Schneiden

Wascht den Rhabarber und schneidet die Enden ab. Falls sich dabei Fäden von den Stielen lösen, solltet ihr die Fäden abziehen und für die Deko aufbewahren.

Schneidet den Rhabarber in dünne Scheiben. Schält dann den Knoblauch und den Ingwer (Tipp: Ingwer kann man hervorragend und sparend mit einem Teelöffel abschälen, versucht es einmal und seid so begeistert davon wie wir!) und schneidet beides in kleine Stückchen.

Wascht die Chillischote, schneidet den Stil ab und schneidet sie ebenfalls in kleine Stückchen.

Kochen

Mischt den Rhabarber samt Ingwer, Knoblauch, Chili, Zucker und Rhabarbersaft in einem Topf und bringt das Ganze zum Kochen. Lasst die Salsa bei starker bis mittlerer Hitze 8-10 Minuten kochen und schmeckt nach Belieben mit Salz und Zucker ab.

Genießen

Die Rhabarbersalsa eignet sich prächtig als Soße zu Schwein, Huhn und Lamm oder zu aromatischen Fischen wie der Makrele. Wer ohne tierische Produkte lebt, kann die vegane Salsa auch zu herzhaften Tofu-Gerichten genießen. Wenn ihr die heiße Tänzerin im Kitchenclub auf eurer Zunge springen lassen möchtet, könnt ihr dazu den ganzen Monat über vorbeikommen und sie mit unserem frischen Brot probieren. Sie macht sich sowohl solo als auch mit Käse oder Wurst prima.

Ich wünsche Euch einen herrlichen Mai mit explodierenden Geschmackserlebnissen! Genießt Euren Frühling in Hamburg und besucht uns zum Hamburger Hafengeburtstag!

Eure Inga aus der Superbude

nächste Woche berichten wir für Euch über unsere Mitarbeiterin des Monats – Amancay!

 

 

Kategorien Allgemein Essen
Inga Lankenau

Hallo liebe Gäste! Ich bin Inga und arbeite als freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin und als Bloggerin für die zauberschöne Superbude. Auf unserem Superbude-Blog könnt ihr mehr über unsere neuesten Frühstücksaufstrichsrezepte, unsere Lieblingsorte und -Veranstaltungen und über Hamburgerisches und Superbudiges erfahren.

0 Kommentare zu “Kitchenclub Rezepte – Die besten Aufstriche der Superbude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']