neue Perspektiven....

unsere Monats – Matte für das Fair Camp in Hamburg!

Liebe Gäste,

Falls Ihr Euch mit Nachhaltigkeit, gesunder Ernährung, verantwortungsvollem Ressourcenverbrauch, Umweltbildung und neuen Lebensentwürfen beschäftigt oder beschäftigen wollt und Euch mit Gleichgesinnten austauschen möchtet, empfehlen wir Euch wärmstens das Hamburger Fair Camp. Hier werden Euch völlig neue Perspektiven eröffnet…

Diskussionen über nachhaltigen Konsum, über DIY- Kultur, Upcycling und verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen sind in der heutigen Zeit längst keine Phänomene vereinzelter Subkulturen mehr. Man begegnet diesem Gedankengut mehr und mehr in der Mitte der Gesellschaft, in vielen Facetten und Ausprägungen. Auch die Superbuden haben sich dem Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe angeschlossen und sich damit jährlich neue Verbesserungsmaßnahmen auferlegt. Näheres dazu findet ihr hier.

Ist vegane Ernährung gesund? Hier unsere Antwort!
Ist vegane Ernährung gesund? Hier unsere Antwort!

Am 6. Juni 2015 werden am Falkensteiner Ufer in Hamburg etwa 40 Menschen zusammenkommen, um sich bei einem Picknick mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen und sich persönlich kennenzulernen. Dabei soll es nicht darum gehen, den eigenen Lebensstil in Windeseile umzukrempeln – vielmehr geht es darum, Gespräche zu führen und Informationen zu sammeln, neue Möglichkeiten zu erörtern und das Bewusstsein über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu schärfen.

Nach fünf Jahren des Aufwachsens in Berlin reist das Konzept des Fair Camps nun zum ersten Mal nach Hamburg. Das Thema des lokalfairen Mitmachtags am Falkensteiner Ufer wird “Lebensmittelverschwendung & Lebensmittelrettung” sein. Die beiden regionalen Fair Camp -Veranstalter Käthe und Sven haben dazu Sprecher des Foodsharing e.V. eingeladen. Foodsharing ist eine Lebensmittelrettungs-Plattform, bei der sowohl Privatpersonen als auch Betriebe mitmachen und noch verwertbare Lebensmittel über ein Online-Netzwerk verteilen können. So wird verhindert, dass brauchbare Lebensmittel weggeworfen oder vernichtet werden.

Foodsharing e.V. wird für das Fair Camp Picknick in Hamburg die Lebensmittel sponsorn. Zusätzlich sind auch Eure Mitbringsel willkommen. Wir wollen die Lebensmittel gemeinsam schnibbeln, zubreiten und grillen und uns dabei gegenseitig mit Ideen, Lebenskonzepten, Rezepten, Zukunftsplänen und nicht zuletzt mit unseren Persönlichkeiten inspirieren. Der Abend soll zum Sonnenuntergang (der am Falkensteiner Ufer mit dem Blick auf die Elbinsel Neßsand herrlich pittoresk zu werden verspricht) mit einem kleinen Live-Konzert ausklingen. Die übrig gebliebenen Lebensmittel gehen zurück an Foodsharing und werden weiter verteilt.

Da das Fair Camp für etwa 40 Teilnehmer konzipiert ist, wird um eine rechtzeitige Anmeldung unter hamburg@faircamp.de bis zum 2. Juni gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte bringt Euer eigenes Geschirr mit und verzichtet dabei auf Wegwerfartikel und Aluminiumfolie.

Die Superbuden freuen sich, das Fair Camp als einer der Sponsoren unterstützen zu dürfen. Da wir uns dem fairen Miteinander und dem Gedanken des nachhaltigen Lebens verbunden fühlen, verleihen wir dem Fair Camp-Picknick am Falkensteiner Ufer unsere Matte des Monats – unseren monatlichen Award für Veranstaltungen, bei denen wir uns zu Hause fühlen.

Die Matte des Monats auf dem Weg vom Övelgönner Elbstrand zum Falkensteiner Ufer
Die Matte des Monats auf dem Weg vom Övelgönner Elbstrand zum Falkensteiner Ufer

An dieser Stelle danken wir den Hamburger Fair Camp -Veranstaltern Käthe und Sven herzlich für die inspirierende und warmherzige Kooperation!

Die Matte des Monats für das Fair camp und die Organisatoren Käthe und Sven
Die Sper-Matte des Monats für das Fair Camp und die Organisatoren Käthe und Sven!

Wir freuen uns, einigen von Euch am 6. Juni ab 14h am Falkensteiner Ufer zu begegnen!

Eure Superbude

Anfahrt von der Superbude St. Pauli: U3 (Feldstr. – Sternschanze), S11 (Sternschanze-Blankenese), Bus 189 (Blankenese – Tinsdaler Kirchenweg) Dauer: etwa 50 min

Anfahrt von der Superbude St. Georg: S11 (Berliner Tor -Blankenese), Bus 189 (Blankenese – Tinsdaler Kirchenweg) Dauer: etwa 1 h

wir empfehlen, das Picknick mit einer Radtour an der Elbe zu verbinden. Ihr könnt Euch ein Rad bei uns ausleihen und über St. Pauli zu den Landungsbrücken fahren – oder die Tour an den Landungsbrücken starten. Von dort aus sucht Ihr Euch Euren Weg stadtauswärts entlang der Elbe, vorbei am Fischmarkt, am Museumshafen Övelgönne, über den Stichweg Övelgönne mit Blick auf den Hamburger Hafen (Räder müssen geschoben werden, es lohnt sich aber da der Weg wunderschön ist); dann weiter entlang des Elbe-Radweges. Die 1,5 – 2 -stündige Strecke ist herrlich und eine gute Gelegenheit, Hamburgs Elbufer kennenzulernen.

nächste Woche stellen wir Euch unseren Juni-Aufstrich vor!

Kategorien Allgemein Hamburg Lifestyle
Inga Lankenau

Hallo liebe Gäste! Ich bin Inga und arbeite als freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin und als Bloggerin für die zauberschöne Superbude. Auf unserem Superbude-Blog könnt ihr mehr über unsere neuesten Frühstücksaufstrichsrezepte, unsere Lieblingsorte und -Veranstaltungen und über Hamburgerisches und Superbudiges erfahren.

1 Kommentar zu “unsere Monats – Matte für das Fair Camp in Hamburg!

  1. Pingback: Auftakt in Hamburg: Lebensmittel retten und teilen mit Foodsharing [Teil 1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.