Kitchenclub Rezepte – die besten Aufstriche der Superbude!

Das Alte Land ist nicht weit von uns, Ihr lieben goldigen Menschen! Unweit des jenseitigen Elbufers gedeihen Elstar, Holstener Cox, Jonagold, Gala und weitere goldene, deliziöse Apfelsorten. Wenn nun die Sammlung an Winteräpfeln noch immer Hochwasser hat und man gerne Nachbarn, Freunde oder Gäste am Apfelreichtum teilhaben lassen möchte, so ist er in Form von Mus besonders platzsparend und schnell versandfertig…

Wir lieben Apfelmus, denn es ist lecker, vielseitig, gesund und kann vor, während und nach dem Besitz von Zähnen konsumiert werden.

Unsere Küchenfee aus dem Kitchenklub präsentiert Euch hier und heute ihr wunderbares Apfelmus, direkt und frisch zubreitet und überaus köstlich:

Februar: Superfruchtiges Zimt-Apfelmus

Das werdet Ihr für die Zubereitung brauchen:

– ein großen Topf voller Äpfel (je nach Geschmack säuerlich (z.B. Boskoop) oder fein-säuerlich (z.B. Elstar))

– Zimt oder Zimtstangen

– brauner Zucker

– einen Schluck Apfelsaft

So einfach geht’s:

Schält die Äpfel und schneidet sie in kleine Stücke. Kocht sie dann zwischen 20 Minuten und einer halben Stunde. Fügt je nach Geschmack Zimt und Zucker hinzu und schmeckt das Ganze mit Apfelsaft ab. Nun könnt Ihr noch entscheiden ob Ihr die Stückchenkonsistenz beibehalten oder das Mus pürieren wollt – und dann seid Ihr auch schon fertig!

Falls Ihr keine Veganer zu Gast habt, könnt Ihr Honig statt Zucker verwenden. Falls Ihr keine Kinder zu Gast habt, ist ein Schuss Rum zu empfehlen. Einige unserer Superbuden-Gäste stehen Trockenobst erfahrungsgemäß skeptisch gegenüber – solltet Ihr allerdings rosinenaffin sein, so könnt Ihr dies bei der Apfelmuszubereitung gerne ausspielen.

Apfelmus – wie sehr Ihr das?

Was die Hamburger wohl in ihr Apfelmus mischen? Und was essen sie dazu? Eine Umfrage unter 5 Leuten auf der Fähre 62 in Richtung Finkenwerder ergab folgende Antworten:

Ein motivierter Herr Anfang 53 vom Grillsportverein Blankenese: „Honig, Apfelbrand, Weißwein und Chillies! Den Alkohol zum Schluss hinzugeben, damit der drin bleibt. Dazu ein feines Grillhähnchen.“

Eine mit euliger Juristenbrille bestückte Ulrike aus Hamburg-Uhlenhorst: „Ich mache das Mus ohne Zucker aus sauren Boskoop-Äpfeln aus dem Alten Land und hebe mit braunem Zucker gesüßte Schlagsahne unter. Herrlich zarter Süßsauer-Kontrast!“

Eine schanzige, urbane Powermutti mit voll besetztem Bollerwagen: „Ein Spritzer Zitronensaft und etwas Vanille. Dazu Vanilleeis und Waffeln!“

Ein Bühnentechniker aus den Hamburger Kammerspielen: „Ich mach mir das auf mein Labskaus.“

Eine liebliche, patente alte Eppendorfer Dame mit 4 Rauhaardackelklonen: „Probiert das Butterkeks-Apfelmus-Mascarpone-Dessert! Zutaten in der genannten Reihenfolge mehrmals in eine Auflaufform schichten, oben Kaba drauf. Das ganze über Nacht in den Kühlschrank. Prächtig!“

Ansonsten kann ich Euch noch Birnen empfehlen. Die Birne ist eine vorzügliche Frucht. Man kann sie ebenfalls zu Mus verarbeiten und erzielt im Zusammenklang mit Ingwer und Nougatcreme wirkungsvolle Ergebnisse. Passt Euch nicht? Dann kann ich Euch mit Aprikosenmus weiterhelfen.

Wenn Ihr jetzt noch nicht inspiriert seid, schaut euch doch einmal hier um oder besucht am Wochenende die Hanse Spirit – so könnt Ihr das Pferd von hinten aufzäumen und Eure erste und vielleicht nicht zu unterschätzende Apfelmuszutat auf dieser glorreichen Schapsmesse erweben. Und wenn Ihr nach dem Besuch der spirituellen Messe der Apfelmusherstellung nicht mehr zugeneigt seid, macht das nicht mehr viel. Das verspreche ich Euch.

Herzlichst!

Inga

Nachtrag: in 2 Wochen beginnen wir unsere neue Blogserie und stellen Euch ganz individuell unsere super Superbudenmitarbeiter vor! Am 17. 2. könnt Ihr dann mehr über die Dame erfahren, die unser paradiesisches Apfelmus für euch gemacht hat.

 

Kategorien Allgemein Essen
Inga Lankenau

Hallo liebe Gäste! Ich bin Inga und arbeite als freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin und als Bloggerin für die zauberschöne Superbude. Auf unserem Superbude-Blog könnt ihr mehr über unsere neuesten Frühstücksaufstrichsrezepte, unsere Lieblingsorte und -Veranstaltungen und über Hamburgerisches und Superbudiges erfahren.

0 Kommentare zu “Kitchenclub Rezepte – die besten Aufstriche der Superbude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']