Kitchenclub Rezepte – Die besten Aufstriche der Superbude!

Monatsdip Oktober – Veganes Hummus

Hummus steht in den Ländern des nahen Ostens bereits seit Jahrhunderten auf dem Speiseplan und so ist es nicht verwunderlich, dass diese köstliche Paste auch bei uns immer häufiger auf den Speisekarten zu finden ist!

Hättet Ihr es gewusst?!

Die Kichererbse gehört ja zur Familie der Bohnen und wächst und gedeiht auf Grund des angenehmen Klimas im Mittelmeerraum am besten. Mit Ihren zahlreichen Vitaminen & Spurenelementen von Eisen, Zink & Magnesium ist sie ein wichtiger Nährstoff für den Körper und somit besonders für Vegetarier & Veganer ein toller Ersatzlieferant. Reich an Ballaststoffen und Eiweiß ist sie auch noch und somit perfekt für unseren Monatsdip! Für euch nur das Beste 😉

Hummus – selber machen!

Folgende Zutaten braucht Ihr:

Kichererbsen (Glas/Dose – bereits aufgequollen)

Tahin (Sesampaste)
Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
Currypulver
Paprikapulver
Salz & Pfeffer
Cayennepeffer
Knoblauch
Neutrales Öl (Raps oder Sonnenblumenöl)
Zitrone
Blattpetersile (Deko)

Zubereitung:

Wir geben die Kichererbsen mit der Tahina, den Knoblauch, etwas Zitronensaft, die Chilischote, das Curry, etwas Salz und 2 EL Cumin in ein großes Gefäß und mixen alles kräftig mit dem Pürierstab durch. Während wir pürieren, geben wir die aufgefangene Kichererbsenflüssigkeit von einem Glas und 3-4 EL Öl nach und nach dazu.

Wir pürieren fleißig weiter und da die Konsistenz noch zu dick ist, geben wir wieder aber peu a peu ein wenig von der Kichererbsenflüssigkeit dazu , bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Jetzt wird mit weißem Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel und dem Zitronensaft abgeschmeckt. Gern ein paar Löffel voll, ist nämlich jetzt schon sehr sehr lecker! Wir sind auch schon zufrieden und müssen uns aber gedulden, denn wichtig ist, dass das Hummus jetzt abgedeckt mit Klarsichtfolie mindestens 2 Stunden ruht.

Unser TIPP:
Wir geben das Hummus jetzt auf eine tiefe Platte und garnieren es mit Petersilie und etwas Rosenpaprika welches wir vorher mit Öl vermischt haben. Aus der der tiefen Platte kann man es in einer Runde mit Freunden ganz wunderbar mit warmen Fladenbrot dippen. Mmhhmmmm .. Tolle Vor- oder auch Hauptspeise.

Wir hoffen es gelingt euch auch so gut und Ihr habt Spaß am ausprobieren.

fröhlichst* euer Jörn

0 Kommentare zu “Kitchenclub Rezepte – Die besten Aufstriche der Superbude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.