Intro Intim 2014 in der Superbude St. Pauli

 

Die Woche danach: der noch schwere Kopf vom Reeperbahnfestivals 2014 muss sortiert und aufgeräumt werden, Erinnerungen bewertet und die Erfahrungen abgespeichert. Im Moment fühlt es sich noch leicht wehmütig an…wochenlang bereitet man zusammen mit den tollen Menschen vom Intro Magazin das „Intro Intim“ in unserer Superbude St. Pauli vor. Superintim soll es sein – der Name ist hier wirklich Programm.

Nach der erfolgreichen Erstauflage im letzten Jahr wurde unsere muckelige DC Rockstarsuite by EMP  an den Tagen des 19ten und 20ten Septembers wieder zum Schauplatz des Intro Intims.

Unterstützt vom letzten Aufbäumen des Sommers starteten wir am Freitagmittag in unser Programm. Einem Teil unserer Gäste sah man die Nacht noch an, aber das 1A-Aufpeppelung-Paket war bereits vorbereitet. Kühle Fritz Kola, Konter-Astra und köstliches Ben & Jerrys-Eis halfen über den Kopfschmerz hinweg und spätestens beim ersten Ton von Hennings unverwechselbarer Stimme waren alle wieder wach! AnnenMayKantereit aus Köln eröffnete unseren vergnügten Nachmittag, durch den – wie auch letztes Jahr – der fantastische Carsten Schumacher führte.

Es folgte das super sympathische Duo von Sylvan Esso. Eigentlich wollten die Beiden lieber Musik machen als Fragen beantworten, aber dem Charme einer noch sehr jungen Dame im Publikum konnten sie nicht widerstehen. Sie beschäftigte, wieso Sängerin Amelia so hohe Schuhe an hatte, woraufhin diese freundlich erklärte, dass sie manchmal einfach gerne größer sein wollte, als sie wirklich ist. Das Verständnis der 8-jährigen war gesichert.

Schafe & Wölfe schlossen den Tag grandios ab und fühlten sich in unseren Backstage-Zimmern so wohl, dass wir sie irgendwann rausfegen mussten.

Nach einem phänomenalen ersten Tag unseres Intro Intims, diversen Kneipenbesuchen im Rahmen des Reeperbahnfestivals und unzähligen Fischbrötchen später, starteten wir am Samstag, im Anblick der ebenfalls wieder erwachten Sonne, in Runde 2. Die  Verpflegung der Gäste in Form von kalten Getränken und leckerem Eis war schnell bereitgestellt, als auch schon die ersten glücklichen Gewinner der Intro Verlosung wieder in unsere heimischen Mauern strömten und sich bereits die heißbegehrten Plätze in vorderster Reihe sicherten.

Die schmucken Jungs von Talisco eröffneten unser buntes Programm und konnten den Zuschauern nach Mitklatschen auch noch viele Oooohs bei der Ankündigung des letzten Songs entlocken.

Nach Talisco sollte es dann mit der süßen Schwedin Miranda etwas ruhiger zugehen. Ganz verzaubert und glückselig trudelten nach der Show die Zuschauer in den Vorraum, um sich für das letzte Konzert mit Kaltgetränken einzudecken.

Kleiner Zeitsprung zurück. Weit vor dem ersten Gast standen die etwas zerzausten Jungs von Dry the River schon um 12.00 Uhr in unserer Rockstarsuite. Sie waren als Hotelgäste bei uns eingebucht aber mussten im ausverkauften Haus noch auf ihre Zimmer warten. Müde vom Flug aus London entschieden sich der eine Teil fürs Schlafen im Backstage und der andere Teil fürs Biertrinken. Nach einem schnellen Soundcheck im Terrace Hill und nach einem kurzen Tête-à-Tête mit der beim Reeperbahnfestival leicht angestrengten Taxibranche, fanden sie den Weg zurück zu unserer Superbude, um uns mit ihrer Musik einen grandiosen Abschluss für unser kleines Musikfest zu liefern.

Da es treffender nicht geht, möchten wir mit den Worten unseres Moderators Carsten Schumacher enden, der uns hier vollends aus dem Herzen spricht:

Reeperbahnfestival 2014, du Wuchtbrumme der Emotionalität, Turnhalle des Wahnsinns, Fischbrötchen meines Herzens und Trommelfeuer für alle noch arbeitenden Synapsen – ich werde wieder ein Jahr von Dir zehren müssen.

Herzlichen Dank an Alle, die dabei waren und bis zum nächsten Jahr!

Love,

SB

Alle Fotos sind von der fantastischen Fotografin Yelda Yilmaz.

0 Kommentare zu “Intro Intim 2014 in der Superbude St. Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']