Superbigdreams

Träum weiter!

„Bei uns werden Träume wahr“ – eine von Restaurants, Strandperlen, Reisebüros, Dönerbuden, Reeperbahnläden, Autoläden, Kleiderläden, Möbelläden, Hotels, Hostels und jetzt auch von den Superbuden inflationär gebrauchte, unhaltbare Behauptung?

Wir können da nur von uns sprechen. Und euch von den Räumen 210, 418 und 222 der St. Pauli Bude erzählen. Und euch zeigen, warum wir nichts Unhaltbares behaupten, sondern es erst selbst nicht glaubten. Und dann doch.

Raum 418 – Planten un Planeten

Am 30.6.14 unterhalte ich mich beim Frühstück in der St. Pauli Bude mit einem Gast. Er behauptet ungefragt und mit Nachdruck, dass bei uns Träume wahr werden. Sein Gesichtsausdruck ist dabei rätselhaft indifferent, so dass jeder Dechiffrierungsversuch misslingt. Bezieht sich der Herr auf den Honig-Senf- Frischkäse mit Rucolapesto, die mit Schafsfellen gepolsterten Schubkarren, das allzeit verfügbare Weingummi oder einfach auf Waffeln? Da er mit seinem ungeteilten Geheimnis Richtung Schanze zieht, mache ich mich an die Aufklärung der rätselhaften Aussage. Ich buche das Zimmer 418 für eine Nacht, setze mich für den Rest des Abends unauffällig auf die mit Sternflicken geflickte, bepolsterte, bunte Palettenbank im Superbuden -Eingangsbereich, betrachte den leise im Wind pendelnden Kronleuchter und frage die gesprächsfreudigen Raucherpausler nach wahr gewordenen Superträumen. Und tatsächlich bekomme ich neben einigen fragenden Gesichtern auch wissend lächelnde Blicke. Ich denke an das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“, beschließe schlafen zu gehen und stelle heimlich meine Kamera auf.

In der Nacht vermischen sich Planten un Blomen, Planeten und Blumen in meinen Träumen. Und hier in Zimmer 418 sehe ich, wenn ich vorsichtig blinzle, meinen Traum ganz in echt über die Vorhänge, die Bettdecken, das orangene Fischernetz und die Zeitungstapete gleiten. Die neben mir schlafende Freundin erzählt mir am Morgen, sie habe von den Schmetterlingen aus dem Botanischen Garten geträumt. Aber das weiß ich schon.

Hier könnt ihr euch unsere Träume aus Raum 418 ansehen.

Raum 210 – Sommernachtstraum

Um die Theorie der wahr werdenden Träume in der Superbude zu untermauern, buche ich am 6.6.14 für einen Freund den Raum 210 und bitte ihn, seine Träume zu filmen. Ich behaupte, dass das in der Superbude geht. Er denkt an das Märchen „des Kaisers neue Kleider“, dann an Honig-Senf- Frischkäse mit Rucolapesto und macht mit.

Am nächsten Morgen berichtet er stolz, er habe extra etwas besonders Anständiges geträumt, nämlich einen echten Mittsommernachtstraum mit Blätterrauschen und warmen Farben. Und er denke nach dieser Nacht, dass Mitsommermärchen Mitsommermärchen sind und nackte Kaiser nackt, aber etwas dazuträumen könne man immer.

Hier gehts zum Mitsommernachtstraum.

Raum 222 – Big City Nights

Zur Abrundung der Traumforschung buchen wir am 20.6.14 den Raum 222 zu dritt. Nach einem langen Spaziergang durch die Stadt und Spekulationen darüber, ob unsere Träume wohl tatsächlich sichtbar werden und wenn ja, wer von uns dem Kaiser wohl das schönste Kleid anträumt, schlafen wir einer nach dem anderen ein.

Ob in Raum 222 einer farbenfroher oder realistischer geträumt hat als der andere bleibt ungeklärt, denn erstaunlicherweise träumen wir alle denselben Traum von der großen Stadt. Anscheinend haben wir abgeguckt.

Hier der Traum aus Zimmer 222.

 

Fazit: wenn ihr wollt dass eure Träume wahr werden, kommt zu uns und träumt so weit ihr könnt. Und glaubt an eure Träume!

eure Inga

 

 

 

 

Kategorien Allgemein Hamburg Kultur
Inga Lankenau

Hallo liebe Gäste! Ich bin Inga und arbeite als freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin und als Bloggerin für die zauberschöne Superbude. Auf unserem Superbude-Blog könnt ihr mehr über unsere neuesten Frühstücksaufstrichsrezepte, unsere Lieblingsorte und -Veranstaltungen und über Hamburgerisches und Superbudiges erfahren.

0 Kommentare zu “Träum weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']