Wasserbetten im MidSommerland – Bäderland Hamburg GmbH

Hamburger Geheimtipps für Touristen

Die meisten Menschen denken bei Hamburg gleich an die Reeperbahn und den Fischmarkt – vielleicht auch an die unzähligen Musicals die man dort besuchen kann. Doch Hamburg hat weitaus mehr zu bieten. Es gibt einige Orte, die man bei seinem Hamburgbesuch auf jeden Fall aufsuchen sollte und die man obendrein in nicht jedem Touristenführer findet.

So beispielsweise die Kramer Witwen Wohnung, eine Wohnanlage aus dem 17. Jahrhundert. Diese wurde vom Museum für Hamburgische Geschichte komplett mit einer Einrichtungen von 1850/60 ausgestattet und bietet interessante Eindrücke in eine vergangene Hamburger Epoche.Wer dann von Wohnungsbesichtigungen noch nicht genug hat, kann sich gleich auch noch die Museumswohnung von Stephan Watrin anschauen. Dieser hat 30 Jahre lang alles gesammelt, was ihn gerade interessierte. Keine Sorge, es handelt sich nicht um eine Messi-Wohnung!

Wer Hamburgs Nebenschauplätze erleben und gleichzeitig einen wohltätigen Zweck unterstützen möchte, kann am alternativen Stadtrundgang teilnehmen, welchen das Obdachlosenmagazin Hinz & Kunzt anbietet. Hier führen Obdachlose, welche die Hamburger Straßen besser kennen als jeder andere, die Touristen in etwas andere Gebiete, zeigen die Gefahren der Straße und wie sich der Alltag als Obdachloser in Hamburg gestaltet. Aber auch öffentliche Verkehrsmittel können ein Geheimtipp für Touristen sein. Die Linie U3 gilt als so ein Geheimtipp. Sie führt an vielen Sehenswürdigkeiten von Hamburg vorbei und bietet so einen etwas anderen Blick auf die Stadt – und das wesentlich günstiger als eine organisierte Stadtrundfahrt. Anschließend sollte man unbedingt die Wasserkunstinsel Kaltehofe – eine Insel mitten auf der Elbe aufsuchen. Und nach erlebnisreichen Stunden, kann man sich in einer individuellen Unterkunft vom Ferienhausspezialisten erholen, die Füße hochlegen und den Tag Revue passieren lassen.

Ebenfalls viele Anlaufflächen bietet Hamburg für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Bei den Hamburgern besonders beliebt ist der Wohlerspark, ehemals der Friedhof Norderreihe. Besonders schön ist die Lindenallee, die in den 50ger Jahren angelegt wurde. Im Sommer finden hier zahlreiche Veranstaltungen und Freilichttheateraufführungen statt. Auch der Stadtpark in Winterhude und der Hammer Park sind schöne Ausflugsziele – vor allem für ein Picknick. In den warmen Monaten lohnt sich auch ein Besuch der zahlreichen Naturbadeseen in Hamburg. Besonders einen Besuch wert sind das Strandbad Ostende und das Sommerbad Duvenstedt. Zum Erholen laden vor allem die Boberger Dünen und der Bramfelder See ein. Wem im Sommer zu warm in Hamburg wird, sollte den Bergedorfer Eiskeller aufsuchen, ein Überbleibsel der 1965 abgebrannten Brauerei.

Wenn Euch das noch nicht genügt, dann können wir Euch diese Tipps für 72 unvergessliche Stunden in Hamburg ans Herz legen.

[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[is_en ? "EN" : "DE"]
[type='text']
[type='text']
[type='email']
[type='email']